Leipzig trotzt dem demographischen Trend Deutschlands

Mehr Geburten als Sterbefälle – Leipzig wächst

Mindestens 575.000 Einwohner werden Ende 2016 in Leipzig leben, so lauten die Prognosen von Statistikern der Stadtverwaltung. Das ist ein deutliches Plus im Vergleich mit den etwas weniger als 573.000 Einwohnern, die das Melderegister für Ende Juni auswies.

Verantwortlich dafür sind nicht allein Zuzüge. Auch der jetzt schon länger anhaltende Geburtenboom in der Messestadt sorgt für steigende Einwohnerzahlen. 294 Kinder mehr als im selben Zeitraum des Vorjahres wurden im zweiten Quartal 2016 in Leipzig geboren. Damit liegt die Gesamtzahl der Geburten in diesem Jahr bereits bei 3355. 2015 waren es insgesamt 6662. Zu beachten ist dabei, dass im dritten Quartal eines Jahres im Regelfall am meisten Kinder geboren werden.

Das Durchschnittsalter sinkt

Zusammen mit dem Zuzug von Familien und der Zuweisung von Flüchtlingen sorgt der Geburtenboom dafür, dass das Durchschnittsalter in Leipzig sinkt. Im Jahr 2011 lag es bei 43,8 Jahren, heute sind es 42,8.

Ob dieser Trend anhält, lässt sich schwer sagen. In jedem Fall ist er bereits heute mit Herausforderungen verbunden, zum Beispiel, was den erhöhten Bedarf von Schulen und Kitas betrifft.

Leipzig Innenstadt

 

 Ihr Bestwert Team für Denkmalimmobilien in Leipzig

neuer: Günstiger im Alter: Wohnen in der eigenen Immobilie / älter: Berliner Immobilienmarkt – Anzahl freier Wohnungen sinkt rapide