Leipzig – Die neue Hype Stadt im Osten

Denkmalimmobilien in Leipzig – lohnenswerte Investition in einer aufstrebenden Stadt

Leipzig, die traditionsreiche Großstadt im Freistaat Sachsen, hat sich innerhalb der letzten 15 Jahre zu einem der beliebtesten deutschen Zentren entwickelt – und das bevorzugt bei jungen Menschen. Mehr Einwohner, mehr Jobs, eine wachsende Kulturszene, steigende Studentenzahlen, viele kreative Berufsgruppen und eine zunehmende Zahl von Ateliers und Galerien prägen das Flair. Das Wohnen in Fabrik-Lofts oder in gepflegten Altbauten sowie den besonders gefragten Denkmalschutz-Immobilien wird immer begehrter.

Die Stadt wächst und viele Stadtteile werden immer lebendiger

Leipzig – diese beeindruckende Stadt mit langer Geschichte wird bei jungen Menschen immer beliebter. Die neue Szene in der Leipziger Neustadt verwandelt mittlerweile auch heruntergekommene Ecken in attraktive Gebiete, teilweise unter Einbeziehung von Denkmalschutzsanierungen. Das alternative Café in einem bisher leer stehenden Haus, die Renovierung von verfallenen Altbauten und die Aufwertung durch sorgfältige Sanierung lassen einen interessanten und liebenswerten Szenekiez entstehen. Das Viertel füllt sich mit Leben. 

Denkmalgeschützte Immobilien in Leipzig sind begehrt, sie bieten für die Zugezogenen Wohnraum mit Stil. Das städtische Ambiente profitiert von dem Trend, der sich in Leipzig seit der Jahrtausendwende bemerkbar macht. Immer mehr neue Bürger, und zwar vor allem junge Menschen, wollen in Leipzig wohnen und arbeiten. In den letzten drei Jahren zogen jeweils 10 000 mehr neue Einwohner in die Stadt als von ihr weg. Überwiegend zieht es junge Menschen zwischen 21 und 35 Jahren nach Leipzig. Die Stadt mit ihren vielen  Denkmalschutz-Immobilien verspricht attraktives Wohnen in einer interessanten Umgebung.

Für viele ist auch die berühmte Karl-Liebknecht-Straße in der südlichen Vorstadt der angesagte Ort, dessen kultige Kneipen, Restaurants und Cafés Junge wie Ältere anlocken. Der Stadtteil Plagwitz im Südwesten Leipzigs etabliert sich momentan zu einem weiteren angesagten Terrain mit Cafes und mit Anbietern internationaler oder veganer Küche. Am Kanalufer zu flanieren oder eine Bootsfahrt zu unternehmen, sind dort beliebte Vergnügungen. Zahlreiche bemerkenswerte Parkanlagen wie beispielsweise der idyllische Palmengarten laden innerhalb der Stadt zum Entspannen ein.

Studenten kommen nach Leipzig und finden attraktive Arbeitsplätze

Der Aufbruch scheint nachhaltig zu sein. Das liegt nicht nur daran, dass Leipzig als Universitätsstadt immer beliebter wird und dass die Studentenzahlen nahezu explodieren. Innerhalb von drei Jahren stieg die Anzahl der Studierenden von 31700 auf 47000 an, gleichzeitig erhöhte sich der Bedarf an Wohnraum. Wohngemeinschaften in Denkmalimmobilien sind äußerst beliebt. Dass in der Messestadt Jobs zu finden sind, belegen die Zahlen: Innerhalb der letzten zehn Jahre entstanden 50 000 neue Arbeitsplätze. Qualifiziert ausgebildete Berufsanfänger zieht es in dieses neue Zentrum, das mit vielen attraktiven denkmalgeschützten Immobilien Wohnraum mit Flair verspricht.

Leipzig ist reich an Geschichte, an Kultur und an interessanten Denkmalimmobilien.

Geschichtlich und kulturell bietet Leipzig interessante Highlights. Als Musikstadt, in der Berühmtheiten wie Bach, Wagner, Mendelssohn-Bartholdy und Schumann lebten und wirkten, ist sie eine Stadt mit Weltrang.  Denkmalschutzimmobilien im Stadtkern stehen auf geschichtsträchtigem Boden. Im Mittelalter war Leipzig eine der wichtigsten deutschen Handelsstädte, im Jahr 1813 Schauplatz der berühmten Völkerschlacht gegen Napoleon und im Jahr 1989 einer der Orte der friedlichen Revolution vor dem Mauerfall. Eine stilvoll sanierte Denkmalschutzimmobilie in Leipzig ist rasant zunehmend begehrt als Wohnraum mit Einzigartigkeit.

Informieren Sie sich auch unter dem folgenden Link über den Leipziger Wohnungs- und Immobilienmarkt.

neuer: Keine Immobilienblase in Sicht / älter: Projektentwicklungsvolumen in Berlin/Potsdam steigt auf Rekordniveau